no patents on beer! — Österrreich

No patents on beer!

Zur Navigation

Einen Brief schreiben

Jetzt einen Brief an Justizminister Heiko Maas schreiben – er ist der in Deutschland verantwortliche Minister

Vielfalt statt Patente

Aktion gegen Bierpatente

ARCHE NOAH mobilisiert gegen die Patente auf Gerste und Bier in Österreich.

ARCHE NOAH setzt sich als gemeinnütziger Verein für den Erhalt, die Verbreitung und die Entwicklung vom Aussterben bedrohter Kulturpflanzensorten ein. Wie bewahren und pflegen Tausende gefährdete Gemüse-, Obst- und Getreidesorten in unserem Samenarchiv und setzen uns aktiv für eine bessere Saatgutpolitik ein, welche Artenvielfalt, gesunde Ernährung und die Rechte von kleinen Betrieben sicherstellt.
ARCHE NOAH mobilisiert gegen die Patente auf Gerste und Bier in Österreich. Wir möchten, dass Carlsberg und Heineken ihre höchst umstrittenen Patente zurückziehen. Wir rufen daher in unserer Kampagne „Vielfalt statt Patente!“ unsere Unsterstützer*innen dazu auf, bewusst zu genießen und zu anderen Biermarken zu greifen.
Heineken gehört in Österreich – über die Brau Union, das größte heimische Brauereiunternehmen – viele bekannte Biermarken, wie Edelweiss, Gösser, Kaiser, Puntigamer, Reininghaus, Schladminger, Schlossgold, Schwechater, Wieselburger und Zipfer.
Die österreichische Politik unterstützt unsere Position bereits inhaltlich. Jetzt müssen den Worten noch Taten folgen! Um den Druck auf die Politiker*innen und die Konzerne aufrecht zu halten, hat ARCHE NOAH eine Kampagne gegen die Bier-Patente auf Facebook gestartet.

Vom 23.03.17 bis 26.04.17 findet die ARCHE NOAH Fotoaktion „Prost auf die Vielfalt!“ statt. Jedes Foto wird zum Puzzlestein für ein großes Bild, mit dem wir klar zeigen, wie sehr wir die Vielfalt schätzen. Machen Sie ein Foto mit Ihrem Bierglas und prosten Sie uns zu! Senden Sie es an saatgutpolitik@arche-noah.at und erzählen Sie uns in einem Satz, warum Sie lieber die Vielfalt wählen.

Mehr Informationen dazu gibt es auch auf der ARCHE NOAH Homepage

Medienberichte